Home
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Willkommen > Online-Archiv > Berichte > Joka Müller 55 Jahre
 
 

Joka Müller 55 Jahre

Johann Karl Müller, bekannt als Joka, feierte am 5. Mai seinen 55. Geburtstag. Geboren wurde er als Sohn von Anni und Josef Müller in Coesfe1d/Westfalen. Sein Vater aus Landsskron, so wird berichtet, habe ihn durch sein Blut mit dem "Schönhengster Virus" infiziert und durch die Muttermilch sog er den unverwüstlichen "Schönhengster Geist" ein. Was ergab die Mixtur aus geballter Schönhengster Kultur: Einen begnadeten Leiter der Spielschar, der im Juli 2002 beim Heimattag mit der Walther-Hensel-Medaille geehrt wurde.

"Der Spielschar gehört sein Leben", titelte die "Schönhengster Heimat" und schloss in die Bilanz auch Ehefrau Elisabeth, geborene Fischer, ein. Seit 1982 ist das Paar verheiratet und hat zwei Kinder: den 21-jährigen Fabian und die 19-jährige Carolin. Der Lebensmittelpunkt der Familie ist Rosendahl-Holtwick, wo Joka Müller seit 1988 als Rektor die dortige Grundschule leitet.

Als 15-Jähriger trat er bei der Sommerarbeitswoche auf der Hunnenweilhütte in die Spielschar ein. Wie er dazu kam, erzählt er gerne: " ... durch den unermüdlichen Einsatz meiner Eltern für ihre verlorene Heimat den Schönhengstgau. Mein Vater war bis zu seinem Tod Ortsbetreuer von Dittersbach Kreis Landskron, und organisierte die ersten Ortstreffen der Dittersbacher in Neulußheim bei Heidelberg und in Osterwick Meine Mutter - man kennt sie ja - engagierte sich lebenslang für ihre Heimat. Die Heimattage in Göppinngen waren bis zum Tod vor wenigen Wochen ihr Lebenselixier, sozusagen die Schönhengster 'Spezialapotheke' für Lebensmut."

"Die Spielschar verbindet alle - ob Jung oder Alt - zu einer großen Spielscharfamilie, die über Grenzen und Länder hinweg das Band der Freundschaft, des Vertrauens und der Achtung knüpfen", schwärmt Joka Müller und möchte keine Stunde seines Engagements missen. Als Tausendsassa organisiert er die Arbeitswochen der Sing- und Spielsschar im österreichischen Mondsee sowie in Worms; als Koordinator der Tanzgruppe und des Chores, der Theatergruppe, der Kinderbetreuung und der Instrumental-Gruppe steht er immer inmitten des Geschehens. Gelassen und doch immer mit einfühlsamer Nachsicht gegenüber Schwächeren, so wird er beschrieben. Auch ein Schönhengster Gen?

Der Schönhengster Heimatbund dankt Joka Müller für sein langjähriges Engagement. Die Glückwünsche verbinden sich mit dem Blick in die Zukunft: "Bleib uns verbunden, unterstütze uns auch künftig".

Gerhard Müller, Obmann

Artikel aus der Schönhengster Heimat vom Mai 2008

 
 
 
 
<<  Oktober 2017  >>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
 
 
 
 
 
 
 
Schönhengster Sing- und Spielschar